Ein Laugenkränzlein gemacht

Zutaten (für 6 Brötchen):

 

  • 250 g Mehl 550, ich hatte Hälfte Roggenmehl
  • 12 g Hefe
  • 75 ml Milch
  • 75 ml Wasser
  • 10 g Butter
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50 g Kaiser Natron

 

Zubereitung:

 

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle bilden. Die zerbröckelte Hefe in die Kuhle geben, den Zucker darüber und 75 ml handwarmes Wasser dazugießen. Das Hefe-Wasser-Zucker-Gemisch etwas miteinander verrühren. Dann etwas Mehl darüber geben , sodass die Hefe und das Wasser zugedeckt sind. 15 Minuten gehen lassen.
Die Milch und die Butter in einem Topf etwas erwärmen (soll handwarm sein – Hitze zerstört die Hefe), sodass die Butter zerläuft. Das Ganze mit dem Salz in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben. Alles gut vermischen und danach auf einer Arbeitsplatte gut durchkneten. Ist der Teig zu feucht, etwas Mehl dazugeben – ist er zu trocken, etwas Wasser. Der Teig soll geschmeidig sein.

Teig zu einen Strang formen , in 5 Stücke teilen und Kugeln formen. Diese zugedeckt an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen.

Kurz bevor die Gehzeit zu Ende ist,1.5 Liter Wasser zum Kochen bringen und das Natron dazu. Das schäumt etwas. Das Wasser sollte gut heiß sein, aber nicht kochen.

Den Herd auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Die Teigkugeln nacheinander in den Topf mit der Natronmischung geben – circa 10 Sekunden auf jeder Seite. Mit der Schöpfkelle herausnehmen und dicht nebeneinander in einem Kreis auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Oben einschneiden und mit Sesam bestreuen.
Nun kommen sie für circa 12 bis 15 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.

Link: https://gesundmutter.com/?p=9144

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *