Kürbis-Zimt-Risotto mit frischen Cranberries und Ofentomate

Durch Zufall habe ich dieses interessante Blogevent entdeckt und weil ich gerade ein passendes Gericht zubereitet habe, wollte ich daran teilnehmen. Die Idee hierfür habe ich neulich beim Essen gehen bekommen, das stand dieses Essen als Tagesempfehlung an der Wand, da ich aber Appetit auf Fleisch hatte, habe ich es mir einfach gemerkt und jetzt einfach nach Freidenkste nachgekocht. Im ersten Moment war ich mir mit dem Zimt nicht sicher und habe mich da langsam geschmacklich herangetastet. Deshalb habe ich auch keine Menge angegeben, da muss jeder schauen wie es ihm schmeckt.

Zutaten :

:
4 mittelgroße Tomaten
1/2 Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g)
2 Schalotten
300 g Risottoreis
1/8 l Weißwein
ca. 700 ml Gemüsebrühe
Zimt
1 Esslöffel Butter
50 g Parmesan
4-5 Zweige Zitronenthymian
2 Esslöffel Zucker
1 Orange
100 g frische Cranberries
50 g Cashewnüsse

Zubereitung :

:
Die Tomaten waschen und oben einritzen, etwas Öl darauf träufeln und im Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Den Kürbis waschen, entkernen und mit einer Gemüsereibe grob raspeln. Die Zwiebel schälen, würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind den Reis und die Kürbisraspeln dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen, kurz aufkochen und unter Rühren die Gemüsebrühe in kleinen Schlucken zugeben, bis der Reis die richtige Konsistenz hat. Mit Zimt, Pfeffer und Salz würzen. Zum Schluss die Butter und die Hälfte des geriebenen Parmesan unterheben.

Den Zucker in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen und mit dem ausgepressten Saft der Orange ablöschen. Etwas einkochen lassen und dann die Cranberries dazu geben und langsam im Karamell köcheln lassen.

Die Cashewnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und grob hacken.

Das Risotto auf Teller verteilen. Die Cranberries und die Cashewnüsse darüber streuen, dann jeweils eine Tomate obenauf setzen und mit dem restlichen Parmesan und den Thymianblättchen bestreuen.

blogparade_cranberries_quer

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *