ZUTATEN:

  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen (gehackt oder gepresst)
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 1/2 EL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1/4 Tasse gehackten Koriander
  • Avocado (optional)
  • Tortillachips (optional)
  • Saure Sahne (optional)
  • geriebener Käse (optional)
  • Limettensaft (optional)
  • Frühlingszwiebeln (optional)
  • etc.

ZUBEREITUNG:

Die Hühnerbrustfilets ggf. abspülen und trockentupfen. Anschließend in ca. 1l Wasser mit dem gehackten Suppengrün und Salz und Pfeffer kochen bis das Fleisch sich in Fasern zerrupfen lässt.
Die Brühe anschließend für die Suppe aufheben und lediglich das Gemüse daraus entfernen.

Die Zwiebel fein würfeln und die Paprikaschoten in mundgerechte Stücke hacken. Anschließend die Zwiebeln, Paprika und den Knoblauch in einem Topf mit Olivenöl andünsten.

Das Chilipulver, Salz, Pfeffer, die Dosentomaten und die aufbewahrte Brühe zugeben und zum Kochen bringen. Die Suppe darf nun ca. 10 Minuten köcheln.

In dieser Zeit kann das abgekühlte Hühnchen in Stücke zerfasert werden. Das Hühnchen kommt dann zusammen mit dem Dosenmais, den Bohnen und dem gehackten Koriander in die Suppe und diese wird für weitere 15-20 Minuten geköchelt

Zum Servieren kann man die Suppe mit so ziemlich allem garnieren, was man aus der Tex-Mex Küche so kennt. Da wir die Suppe möglichst Low Carb halten wollten haben wir auf die Chips zusätzlich verzichtet, obwohl natürlich auch der Mais und die Bohnen in der Suppe schon Kohlenhydrate mitbringen.

Zubereitungszeit: alles in allem ca. 1 Stunde, bei vorgekochtem Huhn entsprechend kürzer

Link: https://gesundmutter.com/?p=3171

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *