Zutaten

5 Eiweiß
125 g Zucker
5 Eigelbe
1 Pck. Vanillepuddingpulver
35 g Mehl
2 EL Kokosflocken
75 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

Die Eiweiße schaumig schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nach und nach unter den Eischnee ziehen.

(Es funktioniert aber auch so: Eier komplett schaumig schlagen, Zucker einriseln lassen und alles ca 7 Minuten weißschaumig schlagen. Wer also zu faul ist die Eier zu trennen, so wie ich…)

Puddingpulver und Mehl sieben und mit den Kokosflocken und den gemahlenen Mandeln unterziehen.

Das Rezept meine Tante sagt 180° C Heißluft ca 20 Minuten backen.

Jeder Ofen ist tatsächlich anders. Mein Ofen bäckt ziemlich bescheiden bei Umluft. Heißluft habe ich nicht. Daher backe ich alles bei Ober-/ Unterhitze. Es heißt, glaube ich zumindest mal gelesen zu haben, man rechnet bei O-/ Uhitze 20° C dazu.

Ich backe meine Bisukuits aber grundsätzlich nicht so heiß. Eher weniger Temperatur und dafür länger. Und nach der Hälfte der Backzeit decke ich ihn mit Backpapier ab.

Zutaten Füllung
16 Raffaello (lieber mehr) (davon 12 Hälften, also 6 Ganze für die Deko)
1 l Schlagsahne
2 Pck. Vanillezucker
1Pck. Sofortgelatine
60 g Mandeln
100 g weiße Schokoraspeln
Sahne, Vanillezucker und Sofortgelatine steif schlagen.
Etwas Sahne für die Deko in einem Spritzbeutel wegnehmen
Mandeln und Schokoraspeln unter die Sahne für die Füllung heben.
Masse teilen. Unter die eine Hälfte die kleingehackten Raffaello heben.
Boden teilen, auf einen Boden die Raffaello-Sahne Masse streichen. Deckel drauf und die restliche Sahne darauf verteilen.
Mit dem Spritzbeutel Tuffs auf die Torte spritzen und mit Raffaello Hälften dekorieren.

Ich habe in die Mitte noch Kokosraspeln gestreut

Guten Appetit